Beiträge über ‘Stress’

Schön für die Hochzeit!

Die Hochzeit ist für viele Frauen ein wichtiger Beauty-Termin, wenn nicht der wichtigste überhaupt. Zur Hochzeit will jede Frau schön sein, wenn nicht die Schönste überhaupt. Und ganz klar, auch der Mann will mit seiner schönsten Seite glänzen. Das Brautpaar hat jedoch nicht nur die Schönheit im Sinn, sondern auch die Organisation der Hochzeit und des Hochzeitsfestes. Das kann Stress bereiten und Stress macht weder schön, noch ist er gesund. Was also sollte man beachten, wenn man schön und entspannt heiraten will?

Wer sich entschließt, einander das Ja-Wort zu geben, tut gut daran als Erstes zu entscheiden, ob er die Hochzeitsplanung und Umsetzung der Hochzeitsvorbereitungen alleine übernehmen oder sie einem professionellen Hochzeitsplaner überlassen will. Beides hat Vor- und Nachteile. Menschen, die gern die Fäden in der Hand haben, haben bei der Organisation ihrer Hochzeit vielleicht weniger Stress, als wenn sie sie einem Profi in die Hand geben, den und dessen Arbeit sie dann ständig kontrollieren wollen. Ein professioneller Hochzeitsplaner nimmt selbstverständlich auch Geld für seine Dienste – das Geld spart, wer selber plant und organisiert.

Wunschtermin – ein schöner Tag lässt alle schön aussehen

Der Wunschtermin für die Hochzeit hat selbstverständlich auch mit dem Thema Schönheit zu tun: In Abhängigkeit von Location und Termin wählen die Brautleute ihre Garderobe. Wer also von einem bestimmten Brautkleid träumt, sollte seine Hochzeit entsprechend terminieren, damit möglichst auch das Wetter mitspielt. Ein sonniger, strahlender Tag, zeigt sich auch nahezu immer im Gesicht der Brautleute und ihrer Hochzeitsgesellschaft. Wichtig: Draußen-Fotos sind fast immer schöner als welche aus dem Studio … Zur Anmeldung im Standesamt sollte man immer mehrere mögliche Termine dabei haben, denn nicht immer ist der persönliche Wunschtermin auch noch frei.

Die Wahl eines Standesamtes liegt jedem Brautpaar frei. Für einen Überblick der Möglichkeiten, kann man rechtzeitig schon mal einen Blick ins Internet werfen. Jede Menge Auswahl für eine Hochzeit im Standesamt bieten spezielle dafür gemachte Portale. Ist das gewünschte Standesamt gefunden, sollte man möglichst schnell Kontakt dorthin aufnehmen, um seinen Wunschtermin zu sichern. Steht der, sind auch schon die Gäste einzuladen. Über die Gästeliste sollte man gut nachdenken. Am schönsten Tag des Lebens will man schließlich von den Liebsten Menschen umgeben sein – familiärer Zwist, Konkurrenzkampf und mehr sollten auf dem Hochzeitsparkett nicht ausgetragen werden. Um dies auszuschließen, hat man die Gästeliste, die man entsprechend zusammenstellt.

Beautytime als entspannende Auszeit von Hochzeitsvorbereitung

Sind Location und Dekoration gebucht, das Essen vorgekostet und bestellt, die Geschenkeliste entschieden und die Hochzeitsklamotten samt Brautstrauß gekauft, ist der Hochzeitstermin meist schon sehr nahe gerückt. Der Stress-Pegel steigt und der Körper reagiert mit Stress-Symptomen: Mitunter sieht man schon der haut an, dass sich braut und Bräutigam darin nicht 100-Prozent wohlfühlen, weil die Hochzeitsvorbereitungen sie (über)anstrengen.

Deshalb sollten Beautytermine in die Vorbereitungen einbezogen werden, wie der Gang zum Hochzeitstortenbäcker oder zum Hochzeitskutscher, ganz gleich ob dessen Gefährt Räder hat oder von Vierbeinern gezogen wird. Wer erst kurz vor der Hochzeit über Frisur und Make-up nachdenkt, ist schlecht beraten: Denn auch die Wahl der Frisur und des Make-ups verschafft Sicherheit, die man dem Stress, der sich sowieso einstellt, je näher der große Tag rückt, entgegensetzen kann. Nimmt man sich als Paar Zeit für ein Beautyerlebnis zwischendurch, tut man der Vorfreude auf die Ehe ebenso Gutes wie Körper und Seele.

Tipp: Brautleute aufgepasst! Keine Experimente mit neuen Beauty-Produkten kurz vor der Hochzeit. Auf ungewohnte Inhaltsstoffe könnte die Haut offensichtlich reagieren, denn sie ist im Hochzeitsstress oft ebenso empfindlich wie die Nerven der Heiratenden. Besser setzt man auf Bewährtes.

Entspannend ist eine Hochzeit mit all ihren Vorbereitungen selten. Aber richtig gemacht, kann man den Stress in Grenzen halten. Und das verschönert den großen Tag sichtlich. Grantiert!

Nutzt den Tag!

Gepostet am 12.03.2013, 16:44
Tags: , , , , , , , | Kategorie: Schönheit & Liebe
Keine Kommentare

Trotz Weihnachtsstress Zeit für sich finden

Weihnachtszeit ist Stresszeit

Dieser Tage geschieht es immer häufiger: Man trifft auf Zeitgenossen, die unter dem Alltagsstress leiden. Denn der alltägliche Stress zurzeit ist eigentlich kein alltäglicher, sondern ein eher ungewöhnlich hoher, der in der Vorweihnachtszeit jedoch zum Alltag gehört. Da wird an Festtagsmenüs gebastelt, die jedem an der Festtafel Platz nehmenden Menschen schmecken sollen, die Festgewänder müssen gesichtet und gegebenenfalls neu besorgt werden, die Festtagsdekoration der Räume steht an, der Weihnachtsbaum will gekauft und aufgestellt und gechmückt werden und als wäre dies nicht genug – den wohl größten Stress verursacht nach wie vor sicher das Besorgen der passenden Geschenke für alle die, die beschenkt werden wollen oder müssen.

Stress pur, oder? Vielen Menschen ist die Anspannung geradezu ins Gesicht geschrieben. Sie haben für kleine Schwätzchen zwischendurch kaum noch Zeit, sind immer in Eile und erledigen drei Besorgungen zeitgleich. Ich frage mich jedes Jahr um diese Zeit: Ist das gesund? Meine Antwort: Nein! Doch der Stress ist nicht zu vermeiden, denn der Weihnachtsrummel ist ein in der Gesellschaft manifestierter, der jedes Jahr nicht nur aufs Neue anläuft, sondern in meinen Augen immer höhere Anforderungen an die einzelnen Menschen zu stellen scheint. Weihnachtsdekorationen unterliegen neuerdings modischen Trends, da wird das Bäumchen jedes Jahr neu eingekleidet. Wahnsinn!

Anti-Stress-Maßnahme: Auszeit nehmen und Wellness zelebrieren

Wer nicht schon vor Heiligabend in die Knie gehen will, ob des Drucks, der von Besorgungslisten und Wunschzetteln ausgeübt wird, dem rate ich, sich ganz dringend kleine Auszeiten aus dem Trubel zu nehmen. Am besten schafft man sich bewusst Zeitinseln, in denen man sich nur um sich und seine Bedürfnisse kümmert. Solche Mini-Urlaube für Seele und Körper füllen leere Tanks auf, seien es nun physische Kräfte oder Ideen, die einem nahezu ausgingen. Eine gute Maßnahme zum Selbstschutz, schließlich ist Stress Auslöser vieler gesundheitlicher Probleme, ist eine Wellness-Session im eigenen Bad. Dazu braucht es nicht viel und die Wirkung ist, das weiß ich als berufstätige Dreifachmutter aus eigener Erfahrung, immens. Vorausgesetzt, das Bad ist geputzt, andernfalls käme zumindest bei mir kein Wohlfühlgefühl auf, sind nur wenige Zutaten nötig, um abzuschalten:

  • Kerzenlicht
  • leise Musik oder Naturgeräusche für die Hintergrundbeschallung
  • ein schönes Getränk (Saft, Tee)
  • kuschelige Handtücher und selbstverständlich
  • tolle Produkte um den Körper zu pflegen.

Wie aber schafft man sich den Freiraum, um im Bad ungestört alle seine Sinne zu befriedigen und Anti-Stress-Maßnahmen zu ergreifen? Nutzt hierfür bitte alle Hilfe, die Ihr kriegen könnt, denn es lohnt sich: Ein wohliges Bad wärmt in der feucht-kalten Jahreszeit bis auf die Knochen durch, es entspannt und dank passender Pflege tut man seiner Haut Gutes. Ich zum Beispiel bade immer dann, wenn der Tag sich dem Ende neigt und alle Kinder eingeschlafen sind.

Nutzt den Tag!

Gepostet am 18.12.2012, 12:05
Tags: , , , , , , , | Kategorie: Beauty-Urlaub
2 Kommentare

Haarausfall – was nun?

Eine Freundin berichtete mir vor einiger Zeit, dass sie hin und wieder unter Haarausfall leidet und zwar in wahrsten Sinne des Wortes. Wenn es ganz schlimm wird, verfällt sie in einen depressionsähnlichen Zustand. Die Ärzte wissen bei ihr keinen Rat: Die Haarausfall Ursachen seien erblich bedingt, heißt es dann. Aber sie sagt, das könne gar nicht sein, da die Haare ja nach einer bestimmten Zeit alle immer wieder nachwüchsen.

Meine Freundin hat nach einigen Jahren herausgefunden, dass der Haarverlust häufig mit großem Stress und vor allem: schlechterer Ernährung einhergeht. Obwohl sie sich grundsätzlich gesund ernähre, sagt sie, komme in einer Stresssituation doch häufiger der Lieferservice zum Einsatz oder es gibt schnelle Küche, bei der Gemüse eher eine untergeordnete Rolle spiele.

Vor ein paar Monaten stieß sie auf einen Ratgeber im Internet, der ihr sehr geholfen habe. Er beschreibt realitätsnah Haarausfall-Ursachen und was man dafür tun kann, um vor allem den Säure-Basen-Haushalt im Körper zu regulieren, der unter Umständen Auslöser für Haarverlust sein kann. Auch werde dort sehr schön beschrieben, sagt sie, welche Lebensmittel dem Organismus gut tun und wie man „saure“ Genusssünden ausgleichen kann, zum Beispiel mit einem basischen Voll- oder Fußbad.

Meine Freundin sagt außerdem, nachdem sie den Ratgeber gelesen habe, wäre ihr schlagartig bewusst geworden, welches Schindluder sie hin und wieder mit ihrem Körper treibe und fange nun an, ihre Ernährung zu überdenken, bestimmte Genussmittel zu reduzieren und auch sonst mehr auf innere Ausgeglichenheit zu achten. Ihren Haaren tue das auf jeden Fall gut und auch sonst fühle sie sich sehr entspannt. Sie meinte kürzlich, jeder könne viel für ein gutes Gefühl und glückliche Haare tun, wenn er ein bisschen bewusster mit dem umginge, was man tagtäglich in sich reinstopfe.

Nutzt den Tag!

Stress pur: Was eine schöne Frau mit einem Mann macht

Allein mit einer Schönen? Das setzt junge Männer messbar unter Druck

Ist ein Mann allein mit einer schönen Frau, soll ihn das gehörig unter Druck setzen. Sein Stresspegel schießt – deutlich im Blut nachweisbar – in die Höhe, berichtet die „Apotheken Umschau“. Festgestellt haben das demnach Forscher der Universität Valencia in Spanien. 84 junge Männer mussten in Anwesenheit eines fremden Mannes und einer sehr attraktiven Frau Sudoku-Rätsel lösen. Ließ die Frau die beiden Männer kurz allein, änderte sich der Spiegel des Stresshormons Cortisol im Blut der Testperson nicht. Verließ der fremde Mann aber den Raum, schnellte der Cortisolspiegel des Probanden hoch – nun war er mit der Schönen allein.

Nutzt den Tag!