Beiträge über ‘Must-have’

Brillen als Accessoire: Wie aus einer Schwäche eine Stärke wird

Brillenträger galten lange Zeit als langweilig und unsexy. Die Zeiten haben sich geändert, Brillenträger können ihre Brille mittlerweile als modisches Accessoire tragen.

Ich bekam meine Brille zu einer Zeit, da betrachtete man Brillen als Bürde. In der Schule wurden ich unschönerweise als „Brillenschlange“ beschimpft. Das Gestell hatte ausschließlich zu funktionieren, Funktion (Sehhilfe: Ausgleich der Sehschärfe) ging über Schönheit: mitunter sehr zu Ungunsten des Trägers. Und ganz ehrlich: Brillen waren lange Zeit alles andere als schön.

Das unvorteilhafte Image

Erst vor wenigen Jahren erreichte die Technik den notwendigen Höhepunkt, um Gläser auch für starke Sehschwächen dünn herstellen zu können. Zusätzlich wird seit Kurzem viel Wert auf die genaue Passform gelegt. Menschen mit runden, ovalen Gesichtern sollten eckige Brillen tragen und umgekehrt. Dennoch brachten diese Anpassungen lange Zeit keine Verbesserung des Images. Brillenträger galten weiterhin als Streber und Nerds – also Sonderlinge.

Selbstbewusst sein

Die Brille hat mittlerweile nicht nur Akzeptanz gefunden, sie gilt heute sogar als sexy und modisch. Einige Menschen, die keine Sehschwäche besitzen, tragen sie ausschließlich als modisches Accessoire. „Normale Brillen“ werden zunehmend leichter und ausgefallener. Für jeden Typ gibt es die passende Brille. In der heutigen Kontaktlinsenzeit bedeutet die Brille Selbstbewusstsein und Mut zur Schwäche. Wer nun bereit ist, Mut zu seiner Schwäche zu zeigen, kann eine passende Brille für seine Sehschwäche hier bestellen.

Nerd-Brillen: Der Kult-Klassiker für alle Gesichter

„Brillen stehen mir nicht“ ist heute nicht mehr aktuell. Die klassische Nerd-Brille, bekannt aus TV-Serien wie „The Big Bang Theory“ galt früher als hässlich, heute ist sie einfach nur stylish. Sie ist der Vorreiter aller ausgefallenen Brillen. Den Durchbruch schaffte sie erst, als Prominente die Brille aufsetzten und das Streber-Modell zum Fashion-Liebling machten. Vom klassischen Schwarz bis hin zum Knallpink gibt es sie in allen denkbaren Farben.

Horngestell macht Träger „schlau“

Natürlich kann eine Brille die Gehirnkapazitäten eines Menschen nicht erweitern, sie kann ihn allerdings klug wirken lassen. Vor zehn Jahren waren die Brillen kurzzeitig modisch, als Woody Allen, Elvis Costello oder Buddy Holly das Horngestell trugen. Im Sommer 2010 wagte Nachrichtensprecher Marc Bator eine Hornbrille zu tragen, was damals in massiver Zuschauerkritik endete. Heute könnte er die Brille problemlos aufsetzen, ohne gleich Zuschauerempörung auszulösen. Mittlerweile wird die Brille von Männern getragen, die Ruhe ausstrahlen möchten. Die Hornbrille suggeriert Überblick, sie wirkt vertrauenerweckend und sorgt für den gewissen Durchblick.

Wichtig: Trends und Mode außer Acht lassend sollte jeder Mensch eine Brille kaufen, die zu seinem Typ passt. Eine ausführliche Beratung bei einem Optiker ist ratsam.

Gepostet am 18.01.2013, 12:37
Tags: , , , , | Kategorie: Accessoires und mehr
Keine Kommentare

OnePiece – der stylische Overall (Strampler) für die Chill-out-Zone

Ein Strampler für große Kinder – Wohlfühlfaktor = 100 Prozent

Mein absolutes Lieblingsstück für Chill-out-Zeiten ist in dieser Saison der OnePiece-Overall im 50er-Jahre Norweger-Wintersport-Design in Navy-Blue, Rot und Weiß. Der Jump-in-Strampler ist kuschelig warm dank des extra aufgerauhten Jogging-Anzug-typischen Stoffs, super kuschelig, bequem und dazu noch mehr als stylisch, der Anzug punktet also in Sachen Beauty und Gesundheit. Hollywood-Stars und Sternchen – sowohl Mann als auch Frau – tragen die OnePiece-Overalls derzeit allerorten öffentlich zur Schau, gestern Abend berichtete beispielsweise das Star-Magazin „Red“ (Pro Sieben) über Katie Perry in ihrem coolen Outfit = OnePiece Jump-in in drei Farben (Blau, Grau und Pink). Toll: Der Zipper des OnePiece-Overalls ist in zwei Richtungen zu ziehen und kann die Kapuze quasi komplett schließen. Mein Tipp: Kauft den Jump-in eine Nummer größer – dann ist der Gemütlichkeitsfaktor ungemein. Ich finde, die Ausgabe von 180 Euro lohnt sich allemal. Und wem’s das nicht wert ist, der guckt mal zu H&M, die haben den Overall in günstig.

Nutzt den Tag!

Gepostet am 16.12.2011, 17:21
Tags: , , , , , , | Kategorie: Must-Haves
1 Kommentar

Beauty Look 2011 – Colour Blocking – denn das Leben ist bunt

Colour Blocking – Farben, so bunt wie das Leben

Das Jahr 2011 wird bunt – keine Frage. In der Mode zeigt sich das sogenannte Colour-Blocking farbenfroh, leuchtend, auffällig. Für den, der noch nicht auf dem Laufenden ist: Jessica erklärt hier anschaulich, was Colour-Blocking ist. Ob Ihr den bunten Trend Colour Blocking mitmachen wollt, müsst Ihr entscheiden – ich sage nur: Der grüne Rock von Jil Sander ist mein Favorit. Schade, dass ich nur 1,68 Meter groß bin. Deshalb bleibt er an mir wohl nur ein schöner Traum. Noch mehr schöne knallbunte Beispiele im Colour-Blocking-Stil seht Ihr hier.

Nutzt den Tag!

Gepostet am 17.01.2011, 10:07
Tags: , , , , | Kategorie: So schaut man jetzt aus!
1 Kommentar

Must-have: Skihose

Skihose – das Must-have auch für Großstädter in der Winterstadt

In Hamburg liegt wie fast überall in Deutschland Schnee. Mich freuts, meine Kids auch. Ich mag Schnee, ich mag auch meine Stadt in Schneeweiß. Aber: Ich muss ja auch nicht jeden Tag raus in ein Büro, um zu arbeiten. Ich arbeite am Schlepptop – und das ist da, wo ich bin. Für die Wege durch die kalte, weiße Pracht rate ich heute jedem zu einer Skihose.

Kollektion: Digital Vision / Copyright: Jochen Sand by Thinkstock

Skihose und Business-Outfit?

Ich weiß, die Skihose passt nicht so gut ins Business-Outfit eines Hamburgers, aber man kann sich ja schnell umziehen. Ich habe dieses Jahr zum ersten Mal eine Skihose an – wohlgemerkt: in der Stadt und überhaupt. Und ich muss zugeben, meine Skihose ist ein Segen. Bei diesem Winterwetter mit Schnee, Schneematsch und Schneeregen. Ich frage mich nur, wie ich die anderen Winter meines Lebens überstanden habe. Dunkel erinnere ich mich an Zeiten, wo auch bei Minusgraden eine Jeansjacke angezogen werden musste. Oder an einen Winter in Moskau, da herrschten bittere minus 24 Grad Celsius. Ich erinnere mich deutlich an die schneepappenen Hosenbeine, die so kalt und schwer an einem klebten, wenn man nach einer Stunde Rodeln nach Hause ging. Kurz: Ich habe schon so manchen Winter gefroren. Und musste erst stracks auf die 40 zugehen, um endlich winterwarme Beine zu haben. Dank meiner Skihose.

Skihosen für Klein & Groß ein Muss

Klar, die Kids haben seit ihrem ersten Winter Skihose & Co. Aber ich bin immer mit Jeans oder Cordjeans los, darunter Merino-Strumpfhosen. Schnee war für mich schön anzusehen. Aber ansonsten war er eben nur gefrorenes Wasser, das einen nass werden lässt. Und jetzt? Mit einer Skihose am Hintern ist Schnee eine reine Gaudi! Mit und ohne Kids. Auch in der Stadt.

Wintereinbruch bringt Händler ins Schwitzen: Skihosen sind Mangelware

Probiert es aus! Und seid schnell! Aufgrund des flächendeckenden deutschlandweiten Wintereinbruchs ist nahezu alles ausverkauft. Diverse Skihosen-Händler legen zwar Ware nach, aber viele können auch erst wieder Ende Januar liefern.

Nutzt den Tag!

Gepostet am 03.12.2010, 10:06
Tags: , , , | Kategorie: Must-Haves
Keine Kommentare

Sommer-Must-have: Nägel wie fruchtige Smothies gelackt

Die Fingernägel des Sommers 2010 sind fruchtig und pastellig gelackt

Das ist jetzt absolut in: Finger- und Fußnägel in fruchtigen, knalligen Pastellfarben zu lackieren. Dabei denkt man an die Farbenpracht fruchtiger Sorbets. Stars wie Katy Perry machen uns zitronengelbe Nägel vor – Nachahmen ist unbedingt erwünscht!

Nutzt den Tag!

Gepostet am 19.07.2010, 08:00
Tags: , , | Kategorie: MMMS - Muss-man-machen-Sachen
Keine Kommentare