Beiträge über ‘Ernährung’

Das große Weihnachtsfressen – oder: Jetzt kommen die fetten Tage!

Wenige Tage noch, dann beginnt das große Schlemmen und Prassen. Zu kaum einer anderen Zeit wird so viel und so reichhaltiges Essen gegessen wie zu Weihnachten. Und wenn man’s genau nimmt, beginnt das „große Fressen“ eigentlich schon mit der Adventszeit und endet meist erst im Neuen Jahr. Ist das überhaupt noch gesund?, fragt sich so mancher. Und auch die Frage, ob das eigentlich zum traditionellen Fest von Christi Geburt passt, muss erlaubt sein.

Den Rest des Beitrags lesen »

Ein hübscher flacher Bauch mit der richtigen Ernährung

Gerade am Bauch sammelt der Körper gerne Fett an. Dies hat einen ganz natürlichen Grund: Der Körper baut Reserven auf, um einer eventuell eintretenden Unterkühlung entgegenzuwirken und die Organe zu schützen. Deshalb ist es auch sehr schwer, an dieser Körperpartie abzunehmen. Nur Sport führt nicht zum gewünschten Ergebnis. Die richtige und gesunde Ernährung ist sehr wichtig, um einen flachen Bauch zu erreichen. Wer abnehmen will, muss deshalb nicht auf leckere Speisen verzichten. Wichtig ist dabei nur, die richtigen Lebensmittel auszuwählen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Gepostet am 28.10.2013, 11:54
Tags: , , , , , | Kategorie: Beauty-Wissen
1 Kommentar

Ärzte empfehlen: Haarausfall frühzeitig behandeln

Viele Männer leiden schon in relativ jungen Jahren an Haarausfall. Oft ist die Ursache dafür erblich bedingt. Erfahren Sie hier, mit welchen Mitteln die kahlen Stellen am Kopf verhindert werden können.

Den Rest des Beitrags lesen »

Anti-Aging: Sport & gesunde Ernährung sind die Wundertherapie

Die Deutschen leben immer länger. Doch alt aussehen und sich alt fühlen – das möchte keiner. Bis jedoch der Jungbrunnen gefunden wird, werden noch Jahre ins Land gehen. So muss dem Alter mit alternativen Anti-Aging-Prozessen entgegengewirkt werden. Eine hilfreiche Methode dagegen vorzugehen, sind natürliche Mittel wie eine gesunde Ernährung oder Sport.

Ältere Frau betrachtet Gesicht im Spiegel

Schön und fit altern: Sport und Ernährung helfen.

Im Wettrennen um die effektivste Anti-Aging-Methode belegt Sport den ersten Platz. Natürlich lebt nicht jeder sportlich Aktive ewig, denn auch die Gene spielen beim Älterwerden eine Rolle. Doch selbst wenn nicht mehr alle Prozess im Körper rund laufen, dem Alterungsprozess mit Sport entgegenzuwirken, kann helfen, gesund und fit zu bleiben. Und wer sich gesund und fit fühlt, der sieht auch dementsprechend aus.

Sporadisches Training hilft allerdings nur wenig. Laut Fitness-Experten sollte man mindestens drei bis vier Stunden pro Woche Sport treiben, damit eine Verbesserung der Fitness eintritt. Auf eine natürliche Weise stärkt die Bewegung die Abwehrkräfte, strafft die Figur, regt das Herz-Kreislauf-System an und baut zudem noch Stress ab. All das verlangsamt den Alterungsprozess. Um das Altern zu verzögern, sind allerdings keine Höchstleistungen gefragt. Wichtig ist, dass die körperliche Leistungsfähigkeit, also Ausdauer, Kraft und Koordination, trainiert wird. Ausdauersportarten wie Joggen, Radfahren, Schwimmen oder Nordic Walking können wichtige Ventile sein, seinen Stress abzulassen. Ein leichtes Krafttraining strafft außerdem das Gewebe und stärkt die im Alter schwindenden Muskeln.

Bestimmte Nahrungsmittel sollen wahre Wunder bewirken, wenn es darum geht möglichst jung zu bleiben. Vor rund 30 Jahren waren es Sauermilchprodukte, die den Bewohnern in Osteuropa ein hohes Alter schenkten. Ein Trugschluss, da ist sich Ernährungsexperte Volker Pudel sicher. Ausschlaggebend für ein langes und gesundes Leben ist die Gesamtkalorienmenge gefolgt von der Zusammensetzung der Nahrung – sprich dem Mix aus Fett, Eiweiß und Kohlenhydraten. Der Speiseplan der Bewohner einer kleinen japanischen Insel ist laut Pudel vorbildlich: Diese essen viel Obst, Gemüse, Reis und Fisch, aber wenig Fett und Fleisch. Die Einwohner nehmen wesentlich weniger Kalorien zu sich als die Menschen in den Industrienationen.

Als Faustregel gibt der Ernährungsexperte an, in erster Linie Obst und Gemüse zu essen, viele Kohlenhydrate zu sich zu nehmen sowie zwei Mal pro Woche Fleisch und Seefisch zu verzehren. 60 Gramm Fett pro Tag müssen reichen. Weniger zu essen, Kalorien zu reduzieren, das Abendessen auszulassen – das kann zu einem längeren Leben verhelfen. Doch der komplette Verzicht auf das Abendessen trägt nicht immer zur Stimmung bei. Und Lebensqualität ist ebenfalls ein nicht zu unterschätzender Jugendfaktor.

Wer Sport treibt, sich gesund ernährt und dabei noch Stress vermeidet, wird sich nicht nur jünger fühlen, sondern so auch auf andere wirken. Anti-Aging schaffen nicht nur chemische Produkten und Cremes. Gesünder kann man mit natürlichen Mitteln dem Alter entgegenwirken.

Bild: roboriginal – Fotolia.com

Gepostet am 22.02.2013, 10:40
Tags: , , , , , , | Kategorie: Beauty-Wissen
Keine Kommentare

Gesunde Ernährung in der heutigen Zeit

Ein gutes, leckeres Essen ist für viele Menschen ein wichtiger Bestandteil hoher Lebensqualität. Doch wodurch zeichnet sich ein gutes Essen aus und ist eine rundum gesunde Ernährung in der heutigen Zeit überhaupt noch möglich?

In Zeiten, in denen Diskussionen um Erkrankungen wie BSE, um Genmanipulation oder um hormonell behandelte Tiere auf der Tagesordnung stehen, ist es alles andere als leicht, seinen Körper mit gesunder Ernährung zu versorgen. Trotzdem ist ein gesundes Essen möglich und bereits in ersten Schritten realisierbar, indem man seinem Gaumen mit einer ausgewogenen Mischkost aus abwechslungsreichen und frischen Lebensmitteln etwas Gutes tut.

Ein wenig Fantasie gehört zudem weiterhin zu jeder Schlemmerfreude dazu. Außerdem sollten Menschen darauf achten, dass mehr pflanzliche als tierische Nahrungsmittel auf dem Speiseplan stehen. Eine weitere Möglichkeit, eine gesunde Ernährung zu unterstützen, besteht in der Verwendung von verhältnismäßig geringen Anteilen von Zucker, Salz und Fetten. Mindestens ebenso wichtig ist die Zuführung von ausreichend Flüssigkeit. Auch wenn ein Gläschen Limonade oder Wein auch hin und wieder erlaubt ist, sind es besonders die Tees, Säfte oder Wasser, die unseren Organismus in Schwung bringen. Natürlich gehört für viele Menschen die Tasse Kaffee ebenso zum Alltag dazu. Kann man sich nicht für mehrere Liter Wasser pro Tag begeistern, stellt ein Vital Drink eine köstliche und gesunde Alternative dar. Diese Vital Drinks bzw. Mineral Drinks sind in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen erhältlich und beinhalten einen hohen Anteil an Vitaminen und Mineralen, die für den alltäglichen Bedarf von Bedeutung sind.

Die Mahlzeiten an sich

Ein besonders wichtiger Aspekt besteht im Zusammenhang mit einer gesunden Ernährung – beipspielsweise zu bestellen über delinero.de – im großen Abwechslungsreichtum der Mahlzeiten. Werden alle gesunden und wichtigen Nahrungsmittel in den unterschiedlichsten Ausführungen miteinander kombiniert, wird eine Versorgung mit allen lebensnotwendigen Nährstoffen gewährleistet. Ein weiterer Faktor, der häufig in einem Atemzug mit gesunder Ernährung genannt wird, bezieht sich auf die Zubereitung der Mahlzeiten. Findet die Zubereitung der Speisen besonders schonend – zum Beispiel bei niedrigen Temperaturen – statt, werden den Nahrungsmitteln die wenigsten Nährstoffe entzogen. Aus diesem Grunde wird nicht nur Hobbyköchen angeraten, die Köstlichkeiten entweder zu dünsten, zu grillen oder zu dämpfen. Eine Zubereitung in einer Folie unterstützt eine gesunde Ernährung zudem ebenso wie eine Erwärmung des Essens in einem Römertopf.

Beachtung der wichtigsten Nährstoffe

Da es sehr schwierig ist, eine Mahlzeit derart zu gestalten, dass alle wichtigen Nährstoffe in einem gesunden Gleichgewicht zueinander zugeführt werden, ist eine ausgewogene Ernährung unabdingbar. Neben Mineralstoffen, Proteinen, Spurenelementen sowie Vitaminen gehört eine regelmäßige Zufuhr von Fetten und Kohlenhydraten ebenfalls zu einer gesunden Ernährung dazu. Allerdings sollte man stets darauf achten, keinen dieser Nährstoffe in zu hohen Mengen zuzuführen. Beispielsweise führt ein übermäßiger Anteil an Kohlenhydraten oder Fetten auf Dauer zu Gewichtsproblemen. Wird eine zu hohe Dosis an Vitaminen verabreicht, kann der Körper diese Mengen ebenfalls nicht effektiv verarbeiten.

Nutzt den Tag!

Die richtige Ernährung für Sportler

Da sich gerade alles um Olympia dreht, wird es heute  auch im Blog sportlich. Denn wer richtig Muckis haben möchte, der sollte neben einem effektiven und gezielten Training auch richtig futtern, denn die Ernährung ein wichtiger Bestandteil der Muskeldefinition. Nahrungsergänzungsmittel liefern wichtige Mineralstoffe, Ballaststoffe, Spurenelemente und Vitamine, die trainingsunterstützend eingesetzt werden können. Besonders Eiweiß gilt als wichtiger Energielieferant und wird deshalb in den unterschiedlichsten Formen zum Kauf angeboten.

Fett – ein wichtiger Energielieferant

Muskelaufbau – © Jonas Glaubitz – Fotolia.com

Wer meint, Fett gehört definitiv nicht auf den Speiseplan eines Sportlers, der irrt. Auch wenn Fett an den unerwünschten Stellen des Körpers eingelagert wird, so trifft das nur bei übermäßigem Konsum zu. Denn komplett ohne Fette, kommt der menschliche Körper nämlich nicht aus. Etwas Fett wird bei der täglichen Nahrungsaufnahme benötigt, um die wichtigen Vitamine A, D, E und K zu lösen und in den Blutkreislauf zu transportieren. Kohlenhydrate gelten ebenso wie Fett, als Energielieferanten und können bei übermäßigem Verzehr im Körper eingelagert werden und zu Übergewicht führen. Ein Sportler verbraucht beim Training jedoch wesentlich mehr Energie, weshalb auch der Anteil an Brot, Reis, Kartoffeln und Nudeln auf dem Speiseplan steigen sollte. Alles weitere über die richtige Ernährung für gesunden Muskelaufbau gibt es auf dem Blog www.fitness-und-workout.de.

Ein konstant ausgeglichener Flüssigkeitshaushalt ist das A und O für Sportler

Die Flüssigkeitszufuhr ist beim Sport noch wichtiger. Bei übermäßiger körperlicher Anstrengung, wird viel Flüssigkeit ausgeschwitzt, welche dem Körper schnellstmöglich wieder zugeführt werden muss. Hierbei gilt zu beachten, dass Kaffee – auch wenn im Allgemeinen nicht als Getränk bezeichnet – zwar als zugeführte Flüssigkeit gewertet werden kann, das enthaltene Koffein dem Körper jedoch wieder Wasser entzieht. Wasser und isotonische Getränke sollten deshalb fester Bestandteil des Trainings sein. Auf den Konsum von Fruchtsäften, sollte nach Möglichkeit verzichtet werden, da diese große Mengen an Zucker enthalten und einen hohen Kalorienwert erreichen. Alternativ können diese in verdünnter Form zugeführt werden. Eiweiß Shakes sollten sowohl vor, als auch nach dem Training konsumiert werden. Aber auch während des Trainings, ist die Zufuhr von flüssigem Eiweiß hilfreich beim Muskelaufbau. Eiweißpulver kann einfach und bequem im Internet bestellt werden und auf www.onmeda.de gibts gute Tipps für die richtige Ernährung für einen Sixpack.

<h2>Die gesunde Ernährung zur optimalen Verdauung&lt

Wer gesund Muskeln aufbauen möchte, sollte sich auf nicht nur auf den Trainingsplan, sondern auch auf den Speiseplan fokussieren. Auch Ballaststoffe tragen Ihren Teil zur Körperdefinition bei. Eine geregelte Verdauung hilft nicht nur die Fitness zu optimieren, sondern regt auch den Stoffwechsel an und steigert die Produktivität bei der Aufnahme, wichtiger essentieller Fettsäuren, die in vielen Nahrungsergänzungsmitteln enthalten sind.

 

Gepostet am 06.08.2012, 17:10
Tags: , , , , | Kategorie: Aus der YaaCool-Redaktion
3 Kommentare

Haarausfall – was nun?

Eine Freundin berichtete mir vor einiger Zeit, dass sie hin und wieder unter Haarausfall leidet und zwar in wahrsten Sinne des Wortes. Wenn es ganz schlimm wird, verfällt sie in einen depressionsähnlichen Zustand. Die Ärzte wissen bei ihr keinen Rat: Die Haarausfall Ursachen seien erblich bedingt, heißt es dann. Aber sie sagt, das könne gar nicht sein, da die Haare ja nach einer bestimmten Zeit alle immer wieder nachwüchsen.

Meine Freundin hat nach einigen Jahren herausgefunden, dass der Haarverlust häufig mit großem Stress und vor allem: schlechterer Ernährung einhergeht. Obwohl sie sich grundsätzlich gesund ernähre, sagt sie, komme in einer Stresssituation doch häufiger der Lieferservice zum Einsatz oder es gibt schnelle Küche, bei der Gemüse eher eine untergeordnete Rolle spiele.

Vor ein paar Monaten stieß sie auf einen Ratgeber im Internet, der ihr sehr geholfen habe. Er beschreibt realitätsnah Haarausfall-Ursachen und was man dafür tun kann, um vor allem den Säure-Basen-Haushalt im Körper zu regulieren, der unter Umständen Auslöser für Haarverlust sein kann. Auch werde dort sehr schön beschrieben, sagt sie, welche Lebensmittel dem Organismus gut tun und wie man „saure“ Genusssünden ausgleichen kann, zum Beispiel mit einem basischen Voll- oder Fußbad.

Meine Freundin sagt außerdem, nachdem sie den Ratgeber gelesen habe, wäre ihr schlagartig bewusst geworden, welches Schindluder sie hin und wieder mit ihrem Körper treibe und fange nun an, ihre Ernährung zu überdenken, bestimmte Genussmittel zu reduzieren und auch sonst mehr auf innere Ausgeglichenheit zu achten. Ihren Haaren tue das auf jeden Fall gut und auch sonst fühle sie sich sehr entspannt. Sie meinte kürzlich, jeder könne viel für ein gutes Gefühl und glückliche Haare tun, wenn er ein bisschen bewusster mit dem umginge, was man tagtäglich in sich reinstopfe.

Nutzt den Tag!