Beiträge über ‘Diät’

Das große Weihnachtsfressen – oder: Jetzt kommen die fetten Tage!

Wenige Tage noch, dann beginnt das große Schlemmen und Prassen. Zu kaum einer anderen Zeit wird so viel und so reichhaltiges Essen gegessen wie zu Weihnachten. Und wenn man’s genau nimmt, beginnt das „große Fressen“ eigentlich schon mit der Adventszeit und endet meist erst im Neuen Jahr. Ist das überhaupt noch gesund?, fragt sich so mancher. Und auch die Frage, ob das eigentlich zum traditionellen Fest von Christi Geburt passt, muss erlaubt sein.

Den Rest des Beitrags lesen »

Nahrungsergänzungsmittel im Dienst von Schönheit und Gesundheit

So manches Beautyproblem lässt sich gezielt lösen, indem man seinem Körper die Stoffe zuführt, die er braucht, um gesund und attraktiv zu bleiben. Nicht immer deckt man schließlich den Bedarf des Körpers mit seiner Ernährung.

Den Rest des Beitrags lesen »

Fasten – Verzicht auf Alkohol, Süßes, Tabak, Auto & Facebook?

Fastenzeit – Modernes Fasten heißt: Verzicht auf Alkohol, Handy und Facebook

Seit heute ist für die Christen Fastenzeit. Bis Ostern verzichtet der moderne Christ jedoch längst nicht mehr nur auf fleischige Lebensmittel, Milchprodukte & Co. Längst sind die gut sieben Wochen = 40 Tage bis Ostern  eine Zeit, in der man auf Genussmittel (Suchtmittel) wie Alkohol, Tabak und Süßes verzichtet. Und mittlerweile auch aufs Auto (Autofasten) und die allzeitbereite Verfügbarkeit per Handy (Handy-Fasten) oder PC in sozialen Netzwerken wie Facebook (Facebook-Fasten).

Meine Ernährungsumstellung: Fasten mit Heißwasser und Verzicht auf Zucker, Schoki & Co.

Ich habe vor zwei Wochen angefangen, meine Ernährung umzustellen. Dazu habe ich vier Tage lang heißes Wasser getrunken, jeweils morgens, mittags und abends einen halben Liter. Am dritten Tag ging es mir damit so gut, dass ich  auch noch einen vierten Tag mit der Null-Kalorien-Diätweitergemacht habe. Ich fühlte mich ERLEICHTERT, gereinigt von innen quasi. Auch meine Haut sah echt glatt aus. Dann startete ich mit Tees und Säften und stellte nach und nach – innerhalb von vier Tagen – meine Mahlzeiten um: Ich verzichte weitestgehend auf Zucker. Esse viel gegartes Gemüse, sehr viel weniger Fleisch. Ich habe damit 4 Kilo abgenommen und halte dieses Gewicht seit 10 Tagen. Ich versuche nichts zwischendurch zu essen, lerne wieder, Hunger zu spüren und ihn gesund zu befriedigen.  Das will ich auch weiterhin tun und damit langfristig mein Gewicht optimieren, also noch drei bis vier Kilo Fett loswerden. Mein Ziel sind 62 Kilo. Leider spielt meine Haut total verrückt. Ich hoffe, das gibt sich mit der Zeit noch …

Fastet Ihr? Und worauf verzichtet Ihr freiwillig – und warum?

Nutzt den Tag!

 

Fotonachweis/Copyright: Kollektion und Urheberrecht: iStockphoto

Diäten-Gaga?

Lady Gaga im Diätenwahn?

Laut aktuellen Medienberichten leide die Sängerin Lady Gaga nicht nur an der Auto-Immunkrankheit Lupus, sondern auch an einem Diätenwahn. Ihr Ex-Manager David Ciemny behaupte laut Bild-Online in der Zeitung „The Sun“, dass die US-Sängerin letztes Jahr sechsmal ins Krankenhaus musste. Wegen Auswirkungen ihrer vielen Diäten. Demnach habe Lady Gaga erst jede Menge Chips und Muffins gegessen, um dann in einer Crash-Diät zehn Kilo abzunehmen, um in ihre sexy Konzert-Outfits zu passen. Sie sei krank, und zwar körperlich und psychisch, soll Ciemny gegenüber „The Sun“ gesagt haben.

Mir grauts angesichts Meldungen wie dieser immer wieder: Zeigen sie doch, dass all dieser hippe und schrillschilernde Showrummel, ob nun bei Lady Gaga oder anderswem, oft zu Lasten von Seele und Körper geht. Und, dass die Möchte-Gern-Stars und Stars mitnichten in der Lage sind, die Vorbilder zu sein, zu denen die Fangemeinde sie kürt.

Nutzt den Tag!

Gepostet am 04.09.2010, 13:59
Tags: , , | Kategorie: Beauty-Klatsch
1 Kommentar

Vera Int-Veen: Sie hat 200 Diäten hinter sich!

Dass ich mich täglich auf die Waage stelle, zweimal, zeugt von meinem Verhältnis zu meinem Gewicht. Ich brauche die Kontrolle. Ich brauche die gewichtigen Fakten, jeden Tag. Ich erlaube mir entsprechend der Zahl auf der Waage, zu essen und zu trinken. Diäten sind eher nicht mein Ding. Klar, ich habe auch schon die eine oder andere probiert, aber das Kasteien liegt mir nicht sonderlich. Ich komme besser klar, die gesamte Kalorienzahl zu drosseln, als auf das eine oder andere Lebens- oder Genussmittel zu verzichten. Ich habe mir selbst schon gezeigt, dass ich damit sehr dünn sein kann.

Vera Int-Veen isst am liebsten drei mal warm

Ganz anders die Moderatorin Vera Int-Veen: „Ich war noch nie dünn“, bekennt sich Vera Int-Veen (42) gegenüber der Zeitschrift FRAU IM SPIEGEL. „Aber ich leide nicht darunter, weil ich mich so wohl fühle. Außerdem mache ich viel Sport – Tennis, Schwimmen, Radfahren, Laufen“, verrät die Moderatorin und fügt hinzu: „Ich esse einfach gerne. Am liebsten drei warme Mahlzeiten am Tag.“ Sie habe schon mehr als 200 Diäten ausprobiert, aber die verlorenen Pfunde immer schnell wieder draufgehabt. „Mittlerweile achte ich darauf, was ich esse, und in Kombination mit viel Bewegung gelingt es mir auch, nicht weiter zuzunehmen und mein Gewicht zu halten.“

Vera Int-Veen und „Das große Abnehmen“

Im Fernsehen begleitet Vera Int-Veen Übergewichtige beim Abspecken. In ihrer neuen Sendung „Das große Abnehmen“ (RTL) sagen acht Kandidaten ihren überflüssigen Pfunden den Kampf an und wollen mit Hilfe der 42-Jährigen ihr Übergewicht reduzieren. Int-Veen pflegt mit den Kandidaten auch über die Dreharbeiten hinaus regen Kontakt, heißt es in der zugehörigen Pressemitteilung von FRAU IM SPIEGEL. Einer der Teilnehmer verdanke ihr sogar seine große Liebe. Sie selbst habe ihr Glück demnach schon vor über zehn Jahren gefunden. Mit ihrer Lebensgefährtin wohne sie in einem Haus mit großem Garten am See in Berlin – Tür an Tür mit ihrer älteren Schwester Linda (47). Das Paar habe zwei Golden Retriever, Lotte und Emma. Vera Int-Veen ist passionierte Tante und verbringe viel Zeit mit ihren Neffen Paul (10) und Lucas (12). Sie war sogar bei deren Geburten dabei, schreibt FRAU IM SPIEGEL.

Was sich Vera Int-Veen für die nahe Zukunft wünsche? „Wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich gerne mal ein ordentliches, einfaches Kochbuch schreiben, damit die Leute endlich von Fertigprodukten wegkommen.“

Ein Buch, auf das die Welt wartet – oder auch nicht … Aber wenn es Ihnen damit besser geht, dann schreiben Sie es doch bitte, liebe Vera. Wünsche soll man sich erfüllen, wann immer es geht. Ich glaube jedoch nicht, dass man die Fertigprodukt-User damit an den Herd bekommt. Das haben schon ganz andere Köche versucht. Vergebens …

Nutzt den Tag!

Gepostet am 11.08.2010, 06:47
Tags: , , | Kategorie: Beauty-Klatsch
Keine Kommentare