Archiv für die Kategorie "Schönheit & Liebe"

Schön für die Hochzeit!

Die Hochzeit ist für viele Frauen ein wichtiger Beauty-Termin, wenn nicht der wichtigste überhaupt. Zur Hochzeit will jede Frau schön sein, wenn nicht die Schönste überhaupt. Und ganz klar, auch der Mann will mit seiner schönsten Seite glänzen. Das Brautpaar hat jedoch nicht nur die Schönheit im Sinn, sondern auch die Organisation der Hochzeit und des Hochzeitsfestes. Das kann Stress bereiten und Stress macht weder schön, noch ist er gesund. Was also sollte man beachten, wenn man schön und entspannt heiraten will?

Wer sich entschließt, einander das Ja-Wort zu geben, tut gut daran als Erstes zu entscheiden, ob er die Hochzeitsplanung und Umsetzung der Hochzeitsvorbereitungen alleine übernehmen oder sie einem professionellen Hochzeitsplaner überlassen will. Beides hat Vor- und Nachteile. Menschen, die gern die Fäden in der Hand haben, haben bei der Organisation ihrer Hochzeit vielleicht weniger Stress, als wenn sie sie einem Profi in die Hand geben, den und dessen Arbeit sie dann ständig kontrollieren wollen. Ein professioneller Hochzeitsplaner nimmt selbstverständlich auch Geld für seine Dienste – das Geld spart, wer selber plant und organisiert.

Wunschtermin – ein schöner Tag lässt alle schön aussehen

Der Wunschtermin für die Hochzeit hat selbstverständlich auch mit dem Thema Schönheit zu tun: In Abhängigkeit von Location und Termin wählen die Brautleute ihre Garderobe. Wer also von einem bestimmten Brautkleid träumt, sollte seine Hochzeit entsprechend terminieren, damit möglichst auch das Wetter mitspielt. Ein sonniger, strahlender Tag, zeigt sich auch nahezu immer im Gesicht der Brautleute und ihrer Hochzeitsgesellschaft. Wichtig: Draußen-Fotos sind fast immer schöner als welche aus dem Studio … Zur Anmeldung im Standesamt sollte man immer mehrere mögliche Termine dabei haben, denn nicht immer ist der persönliche Wunschtermin auch noch frei.

Die Wahl eines Standesamtes liegt jedem Brautpaar frei. Für einen Überblick der Möglichkeiten, kann man rechtzeitig schon mal einen Blick ins Internet werfen. Jede Menge Auswahl für eine Hochzeit im Standesamt bieten spezielle dafür gemachte Portale. Ist das gewünschte Standesamt gefunden, sollte man möglichst schnell Kontakt dorthin aufnehmen, um seinen Wunschtermin zu sichern. Steht der, sind auch schon die Gäste einzuladen. Über die Gästeliste sollte man gut nachdenken. Am schönsten Tag des Lebens will man schließlich von den Liebsten Menschen umgeben sein – familiärer Zwist, Konkurrenzkampf und mehr sollten auf dem Hochzeitsparkett nicht ausgetragen werden. Um dies auszuschließen, hat man die Gästeliste, die man entsprechend zusammenstellt.

Beautytime als entspannende Auszeit von Hochzeitsvorbereitung

Sind Location und Dekoration gebucht, das Essen vorgekostet und bestellt, die Geschenkeliste entschieden und die Hochzeitsklamotten samt Brautstrauß gekauft, ist der Hochzeitstermin meist schon sehr nahe gerückt. Der Stress-Pegel steigt und der Körper reagiert mit Stress-Symptomen: Mitunter sieht man schon der haut an, dass sich braut und Bräutigam darin nicht 100-Prozent wohlfühlen, weil die Hochzeitsvorbereitungen sie (über)anstrengen.

Deshalb sollten Beautytermine in die Vorbereitungen einbezogen werden, wie der Gang zum Hochzeitstortenbäcker oder zum Hochzeitskutscher, ganz gleich ob dessen Gefährt Räder hat oder von Vierbeinern gezogen wird. Wer erst kurz vor der Hochzeit über Frisur und Make-up nachdenkt, ist schlecht beraten: Denn auch die Wahl der Frisur und des Make-ups verschafft Sicherheit, die man dem Stress, der sich sowieso einstellt, je näher der große Tag rückt, entgegensetzen kann. Nimmt man sich als Paar Zeit für ein Beautyerlebnis zwischendurch, tut man der Vorfreude auf die Ehe ebenso Gutes wie Körper und Seele.

Tipp: Brautleute aufgepasst! Keine Experimente mit neuen Beauty-Produkten kurz vor der Hochzeit. Auf ungewohnte Inhaltsstoffe könnte die Haut offensichtlich reagieren, denn sie ist im Hochzeitsstress oft ebenso empfindlich wie die Nerven der Heiratenden. Besser setzt man auf Bewährtes.

Entspannend ist eine Hochzeit mit all ihren Vorbereitungen selten. Aber richtig gemacht, kann man den Stress in Grenzen halten. Und das verschönert den großen Tag sichtlich. Grantiert!

Nutzt den Tag!

Gepostet am 12.03.2013, 16:44
Tags: , , , , , , , | Kategorie: Schönheit & Liebe
Keine Kommentare

Die moderne Form des Verliebens

Liebespaar - endlich gefunden!

Im Internet die Liebe finden – © drubig-photo – Fotolia.com

Millionen Menschen sind auf der Suche nach ihrem Traumpartner. Nicht selten gestaltet sich die Partnersuche jedoch schwierig. Eine immer wichtigere Bedeutung kam hier in den letzten Jahren den Partnerbörsen im Internet zu. Doch obwohl es zweifellos große Erfolge zu verzeichnen gibt, blieben die Partnerbörsen nicht unumstritten. Romantische Rettung aus der Einsamkeit oder doch die Katze im Sack? Was können sich Singles vom „Online-Kuppeln“ versprechen?

Die moderne Form des Verliebens

In Deutschland gibt es über 2.500 Datingportale und etwa 9 Millionen einsame Herzen, die sich in ihnen tummeln. Die Tendenz ist steigend. Einer Studie zur Folge begegnet bereits jeder siebte User seinem Traummann, beziehungsweise seiner Traumfrau im World Wide Web. Experten begründen dies mit den sehr detaillierten Profilen, die nach Übereinstimmungen von über 80% in der Persönlichkeit suchen. Im wahren Leben sind tausende Dates notwendig, um jene Hand voll Menschen finden zu können. Im Internet dagegen braucht der ganze Vorgang lediglich ein paar Minuten.

Die unkomplizierte Alternative?

In der heutigen Zeit sind viele von uns beruflich stark eingebunden. Der Alltag fordert seinen Tribut und es bleibt wenig Zeit, sich um die Partnersuche zu kümmern. Da bieten Partnerbörsen im Internet eine einfache und unkomplizierte Alternative. Aber auch die dort gegebene Anonymität lockt viele unfreiwillige Singles. Speziell eher schüchterne Menschen kostet es weniger Überwindung schriftlich mit jemandem Kontakt aufzunehmen, als direkt in die Offensive zu gehen. Zudem hoffen einige, dass auf diesem Wege Äußerlichkeiten eine untergeordnete Rolle spielen. Lernt man einen potentiellen Partner erst einmal auf persönlicher Ebene kennen, ist dieser später vielleicht eher bereit über eventuelle, kleinere Schönheitsfehler hinwegzusehen. Andererseits ist gerade jene beschriebene Anonymität ein häufiger Kritikpunkt an Online-Flirtbörsen. Wo bleibt die Sicherheit bei der Partnersuche im Internet? Ist die Enttäuschung beim ersten Date vielleicht größer, als die Freude?
Der Mensch hinter dem Profil

Gerade bezüglich der Frage, wie bedeutend Äußerlichkeiten bei der Suche nach der großen Liebe sind, konnte die Partnervermittlerin Maria Klein einige interessante Beobachtungen machen. Sie behauptet, das äußere Erscheinungsbild spiele so gut wie keine Rolle bei der Partnerwahl. Attraktivität sei kein Garant für ein gelungenes Date oder gar eine Beziehung. Offensichtlich sind die meisten Menschen weniger oberflächlich, als es häufig vermutet wird. Zudem sei die Vorstellung von Attraktivität sehr subjektiv und entspreche nur selten den typischen Eigenschaften eines aalglatten Katalog-Modells. So gesehen ein Aufruf, sich nicht weiter hinter Nickname und Persönlichkeitsprofil zu verstecken, sondern selbstbewusst auf andere Menschen zuzugehen und zum eigenen Aussehen zu stehen. Vielleicht macht uns ja gerade das für Andere schön?

Tipps für erfolgreiche Partnersuche

Online-Dating bietet Chancen. Damit man diese optimal nutzen kann und möglichst nicht enttäuscht wird, sollte man sich an einige einfache Faustregeln halten. Der eDarling Ratgeber bietet dabei mit seinen sechs Erfolgsmechanismen für die Online-Partnersuche eine gute Ausgangsbasis. Mit Hilfe jenes Leitfadens, ist man für das Abenteuer Partnerbörse bestens gewappnet und kann sich auf hoffentlich viele schöne Begegnungen freuen!

 

Gepostet am 02.05.2012, 19:10
Tags: , , , , , , , | Kategorie: Schönheit & Liebe
1 Kommentar