Archiv für die Kategorie "Gastbeiträge"

Schöne Frauen, noch schöner – Schönheitsoperationen in Deutschland

Der Markt mit der Schönheit boomt: Die Sehnsucht nach der ewigen Jugend und einem makellosen Körper beschert den Schönheitschirurgen einen immer weiter steigenden Zuwachs, immer mehr Menschen legen sich jährlich unter das Messer. Nach einer Umfrage des Forsa-Institutes sind 68 Prozent der Umfrageteilnehmer unzufrieden mit ihrem Äußeren, jedes vierte Mädchen würde sich umgehend operieren lassen.

Ursprünge der Schönheitschirurgie

Als Schönheitschirurgie wird ein Eingriff bezeichnet, der keinerlei medizinische Notwendigkeit darstellt, weshalb Schönheitschirurgie und kosmetische Chriurgie von medizinischen Berufsverbänden nicht als Fachgebiete definiert sind. Die ästhetische Chirurgie ist in vielen Bundesländern den Fachärzten für Plastische und Ästhetische Chirurgie zugeordnet. Konkret werden als Schönheitsoperationen bezeichnet:

* Bruststraffung
* Brustvergrößerung/-verkleinerung
* Fettabsaugung
* Gesichtsstraffungen, Nasenkorrekturen, Lippenkorrektur, Labioplastik, Lidkorrekturen
* Laserchirurgische Eingriffe: zum Fettlösen, Beseitigung von Krampfadern, zur Behandlung von Falten
* Faltenbehandlung (beispielsweise Botulinumtoxin, Faltenunterspritzung mit Füllsubstanzen, abtragende und nicht-abtragende Laserbehandlungen, Peeling und Gesichtsstraffung)

Schönheitsoperationen werden immer beliebter

Schönheitsoperationen sind beliebt

Plastische Operationen lassen sich dabei bereits auf das antike Ägypten und Indien zurückführen, gerieten jedoch während des Mittelalters in Vergessenheit. Erst Mitte des 16. Jahrhunderts erschien ein Werk des Italieners Gaspare Tagliacozzi, der Methoden zur Rekonstruktion der Nase mittels Haut aus dem Oberarm beschrieb. Durch den Einfluss der industriellen Revolution und der Entwicklung von Verkehr und Rüstungsindustrie entstanden immer häufiger Körperverletzungen, die eine Rekonstruktions-Chirurgie notwendig erscheinen ließen. Parallel hierzu entwickelte sich die Ästhetische plastische Chirurgie, weil alle Rekonstruktionen auch einen ästhetischen Erfolg hatten.

Mit der Verwendung der ersten Silikonimplantate ab 1961/2 entwickelte sich schließlich die Plastische Chirurgie im heutigen Sinne, als durch die Brustvergrößerungen ein nahezu mystischer Ruf plastischer Operationen begründet wurde. Damit einher ging eine zunehmende Sicherheit von Vollnarkosen, die eine Steigerung der Operationen bei gleichzeitig geringem Risiko für die Patienten ermöglichten. Seit Anfang der 80er Jahre kam darüber hinaus das Fettabsaugen hinzu, das sich von den USA aus erst allmählich nach Deutschland verbreitete.

Wie jeder operative Eingriff unterliegen auch Schönheitsoperationen Risiken, da jederzeit – wenn auch selten – Komplikationen auftreten können. Darüber hinaus besteht immer auch das Risiko der Unzufriedenheit, wenn das Ergebnis nicht wie gewünscht erscheint, sich aber nicht ohne Weiteres rückgängig machen lässt.

Schönheits-OPs immer beliebter

Die Top 10 der häufigsten Schönheitsoperationen in Deutschland

Wie viele Schönheitsoperationen jedes Jahr in Deutschland durchgeführt werden, ist aufgrund eines fehlenden Zentralregisters nicht bekannt, zum Teil wird von circa einer Million Eingriffen ausgegangen, offizielle Zahlen der GÄCD belegen für das Jahr 2010 lediglich 117.000 Schönheitsoperationen und 134.000 Faltenbehandlungen. Nach einer veröffentlichten Statistik der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie ist dabei jede dritte Person, gleich ob männlich oder weiblich, jünger als 30 Jahre, lediglich ein Sechstel aller Deutschen lehnt ästhetische Eingriffe kategorisch ab.
Gemessen an der Zahl der DGPRÄC (Deutsche Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie) stellen die Brustvergrößerungen die beliebteste Form der operativen Eingriffe dar: Rund 29 Prozent aller Eingriffe galten einer Vergrößerung der eigenen Brust, die Fettabsaugung landete mit 17.5 Prozent lediglich auf Platz 2.

Platz 1: Brustvergrößerungen

Fast jede dritte plastische Maßnahme ist inzwischen eine Brustvergrößerung. Der Eingriff wird hierbei unter Vollnarkose durchgeführt: Mittels einem Schnitt unter der Brust, an der Brustwarze oder unter der Achsel wird ein Implantat (häufig Silikon) zur Vergrößerung der Brust platziert. Die Risiken liegen in der Regel unter 10%, die Kosten belaufen sich auf 4.000 bis 6.800 Euro.

Platz 2: Fettabsaugung

Dem Patienten wird vor dem Eingriff eine Lösung gespritzt, die sowohl der Betäubung als auch der Fettlösung dient, sodass das Fett anschließend über Kanülen durch kleine Einschnitte abgesaugt werden kann. Die Kosten belaufen sich auf unterschiedliche Summen abhängig von Körperstelle und Menge, jedoch meist zwischen 1.500 und 8.000 Euro. Zunehmend erfreut sich die Fettabsaugung auch bei Männern wachsender Beliebtheit, vor allem im Brustbereich.

Platz 3: Lidstraffung

Etwa jede achte Operation in Deutschland ist eine Lidstraffung, wobei vor allem Frauen zur Beseitigung von Schlupflidern greifen. Die Kosten liegen pro Auge etwa bei 900 Euro.

Platz 4: Faltenunterspritzung

Hier gibt es größere Unterschiede in der Auswahl des Füllmaterials (Polymilchsäure, Hyaluronsäure, Eigenfett), was sich auch in den Kostendifferenzen manifestiert. Aufgrund der nicht dauerhaften Wirkung bei industriell vorproduzierten Fillern müssen die Behandlungen nach einigen Monaten bis Jahren wiederholt werden.

Platz 5: Botoxbehandlung

Im eigentlichen Sinne ist die Botox-Behandlung ebenso wie die Faltenunterspritzung keine Operation, sondern stellt einen äußerlichen Eingriff dar. Botox ist ein starkes Nervengift, dessen Wirkung jedoch alle vier bis sechs Monate nachlässt, weshalb eine stete Nachbehandlung erfolgen muss, um ein konstantes Ergebnis zu erzielen. Durch die Lähmung des Muskels entspannt sich dieser dauerhaft und die darüber liegende Haut glättet sich. Die Kosten für eine Botoxbehandlung beginnen bei 200 Euro.

Platz 6: Hals-Stirn-Face-Lift

Jede zehnte in Deutschland durchgeführte Operation ist ein Lifting. Dem Patienten wird dabei unter Vollnarkose die überschüssige Haut entfernt, wodurch das Gesicht gestrafft wird und verjüngt wirkt. Aufgrund der unterschiedlichen Bereiche, die das Lifting umfassen kann, schwanken die Kosten stark, wobei mindestens mit 5.000 Euro gerechnet werden muss.

Platz 7: Brustverkleinerung

Mit knapp neun Prozent ist auch die Brustverkleinerung eine beliebte Form der plastischen Chirurgie. Durch Schnitte rund um den Brustwarzenvorhof und von dort aus senkrecht zur Unterbrustfalte (ggf. auch zusätzlich in der Unterbrustfalte) werden überschüssiges Gewebe und Haut entfernt, sodass die Brüste dann wieder straff erscheinen und von der Größe angemessen sind. Der Eingriff birgt – von geübter Hand ausgeführt – hier geringe Risiken. Die Kosten betragen 5.000€ bis 7.000 €.

Platz 8: Bauchdeckenstraffung

Gerade bei Frauen nach der Schwangerschaft oder Menschen, die in kurzer Zeit sehr viel Gewicht verloren haben, stellt die Bauchdeckenstraffung eine einfache Methode dar, um die überschüssige Haut zu entfernen. Dabei wird ein Schnitt unterhalb des Bauchnabels gesetzt und die überschüssige Haut entfernt, wobei immer eine sichtbare Narbe zurückbleiben wird. Die Kosten belaufen sich hier auf 5.000 Euro und mehr.

Platz 9: Nasenkorrektur

Wenngleich die Nasenkorrektur häufig als eines der Paradebeispiele für Schönheitsoperationen herangezogen wird, ist nur jede zwanzigste Schönheits-OP eine Korrektur von Höckern, Nasenflügeln oder der Nasenspitze. Die Operationen erfordern viel Erfahrung des Operateurs und kosten zwischen 3.000 € und 6.000 €.

Platz 10: Lippenkorrektur

Ähnlich häufig wie die Nasenkorrektur wird auch die Lippenkorrektur durchgeführt. Meist erfolgt diese durch ein Unterspritzen mit Hyaluronsäure, weshalb die Behandlung in regelmäßigen Abständen wiederholt werden muss. Seltener erfolgt ein Anheben der Oberlippe mittels eines Liftings, um das Volumen zu vergrößern. Die Kosten liegen bei einer Behandlung mit Hyaluronsäure bei ca. 300 bis 600 Euro, eine Eigenfettunterspritzung kostet nicht selten über 1.000 Euro.

Schönheitsoperationen auch bei Männern

Auch bei Männern werden Schönheitoperationen immer beliebter: Lag der Anteil der Männer an der Gesamtzahl 1990 noch bei unter fünf Prozent, wird heute jede fünfte OP bei einem Mann vorgenommen. Besonders beliebt sind dabei:

1. Fettabsaugen (insbesondere ab einem Alter von 40 Jahren)
2. Korrektur von Schlupflidern
3. Entfernen von Tränensäcken
4. Haaartransplantation
5. Ohrenanlegen
6. Botox
7. Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure, Eigenfett oder Collagen (ab 40 Jahre)
8. Facelift (ab 50 Jahre)
9. Bauchdeckenstraffung
10. Brustkorrektur: Entfernen von Fettablagerungen in der Brust (auch Biertitten genannt) und Entfernen des Drüsenkörpers (Gynäkomastie)

Dieser Artikel wurde zur Verfügung gestellt von Dr. Meyer-Gattermann, Spezialist für Brustvergrößerungen

Bildnachweis: © Robert Kneschke – Fotolia.com

Gepostet am 01.10.2012, 18:04
| Kategorie: Gastbeiträge, Ohne Kategorie
5 Kommentare

Klingel, der Online-Shop für Mode und mehr

Ein Gastbeitrag von den Betreibern des Onlineshops Klingel

Mode macht Spaß und Mode macht schön – und Mode bestellt man auch gerne online oder aus Katalogen.

Das Versandunternehmen Klingel ist in ganz Europa erfolgreich tätig. In Deutschland gehört es zu den führenden Versandhäusern, was nicht zuletzt an der Aufgeschlossenheit und den Bestleistungen des Unternehmens liegt. Kunden können sowohl über den Klingel-Katalog als auch im Internet über den Online-Shop Produkte bestellen.

Das Versandhaus Klingel hat seinen Sitz in Pforzheim, gelegen zwischen Stuttgart und Karlsruhe. In Pforzheim befindet sich in der Karlsruher Straße ein Warengeschäft des Versandhauses, in dem ebenfalls viele Waren angeboten werden. Wer also seine Klingel-Produkte lieber in einem Geschäft kaufen möchte, ist hier an der richtigen Adresse.

Seit der Gründung arbeitet das Versandunternehmen sehr kunden- und serviceorientiert. So hält Klingel beispielsweise immer ein paar Überraschungen für seine Kunden bereit. Im Online-Shop können sie unter anderem an Gewinnspielen teilnehmen oder ihr Altgold umtauschen. Unschlüssige können sich in Sachen Pflege, Schmuck, Typ und Größe fachmännisch beraten lassen. Und werden Neugeräte bei Klingel gekauft, so nimmt das Unternehmen die Altgeräte gleich mit und entsorgt sie ordnungsgemäß.

Alles im Online-Shop finden

Das Hauptgeschäftsfeld des Versandhauses ist seit jeher Mode. Im Klingel Online-Shop finden Kunden daher ein breites Angebot für Damen, Herren und Kinder. Hier gibt es Kleidung für jeden Anlass und für jede Saison. Dazu zählen natürlich auch Schmuck und passende Schuhe. Aber das ist längst nicht alles, denn in der Haushaltsabteilung gibt es außerdem alles fürs Wohnzimmer, Bad, Schlafzimmer und Büro sowie für die Küche und den Garten.

Eine Bestellung über den Klingel Online-Shop ist denkbar einfach. Erforderlich ist nur eine kurze Registrierung. Alle Waren, die ein Kunde kaufen möchte, kann er ganz einfach in den virtuellen Warenkorb legen. Am Ende der Einkaufstour geht es dann zur Kasse. Hier kann die Bestellung noch einmal überprüft und anschließend bestätigt werden. Die Lieferung erfolgt meist innerhalb von fünf Tagen, wenn alle Waren vorrätig sind. Dieser Service ist kostenlos, wenn ein Mindestbestellwert von 40 Euro erreicht wurde. Bezahlt werden kann beispielsweise auf Rechnung, per Kreditkarte und Nachnahme. Auch eine Ratenzahlung ist möglich. Wenn ein Produkt nicht ganz den eigenen Vorstellungen entspricht, kann es innerhalb von 14 Tagen einfach zurückgeschickt werden. Einkaufen war nie einfacher!

Gepostet am 11.09.2012, 21:17
Tags: , , , , | Kategorie: Gastbeiträge
Keine Kommentare

Zeit für Wellness- und Beautyurlaub

Ein Gastbeitrag von spaness.de

Wer kennt es nicht, dieses Gefühl, einfach kaputt und permanent müde zu sein und dann kommt auch noch eine Schaffenskrise dazu, es fehlt einfach an Kreativität. Aufgrund des steigenden Leistungsdrucks, der permanenten Erreichbarkeit und der schnelllebigen Zeit geht es wohl vielen Arbeitnehmern aber auch Selbständigen immer häufiger so. Das ist übrigens auch einer der Gründe, warum sich Wellness-Kurzurlaube einer immer größeren Beliebtheit erfreuen. Bereits 2011 haben über 60 Prozent der Wellnesshotels eine steigende Nachfrage anWellnessleistungen verzeichnet. Für dieses Jahr wird sogar eine Steigerung von über 65 Prozent erwartet.

Vorrangiger Wunsch beim Wellnessurlaub: Erholung vom stressigen Alltag

Wellnes und Schönheit

Wellnes ist schön!

Eine Befragung unter Wellnessreisenden ergab, dass knapp 85 Prozent in den Wellnsskurzurlaub gehen, um sich einfach nur zu erholen. Den stressigen Alltag hinter sich lassen, neue Kraft tanken und etwas für die Gesundheit tun – das sind die vorrangigen Wünsche der Wellnessreisenden. In den letzten Jahren stieg auch die Anzahl der Wellness-Kurzurlauber: Circa 20 Prozent aller Befragten machen Wellnesskurzurlaub, um etwas für den Erhalt der Schönheit zu tun.

Wellness mit Nachhaltigkeit

In Zeiten neuen Umweltbewusstseins und Nachhaltigkeit sind die Menschen zudem verstärkt auf der Suche nach natürlichen Schönheitsprodukten und Anwendungen. Dieses neue Bewußtsein und das Bedürfnis für Natürlichkeit brachte in den letzten Jahren mit sich, dass immer mehr alternative Behandlungsformen wie zum Beispiel Ayurveda, Thalasso oder Traditionelle Chinesische Medizin angeboten werden. Diesen Trend haben bereits viele Wellnesshotels erkannt und mit kombinierten Angeboten reagiert.

Wellness ist vielfältig

Grundsätzlich muß man natürlich sagen, dass ein Wellnessurlaub immer der Schönheit zuträglich ist. Denn Menschen, die gelöst, entspannt und gepflegt sind, wirken jünger, ausgeglichener und damit auch schöner. Umsonst heißt es ja nicht „Schönheit kommt von Innen“. Das richtige Quentchen Wellness ist ein wichtiger Beauty-Faktor und vor allen Dingen ein Lebensgefühl – denn Wellness ist sehr vielfältig. Das beginnt schon bei einem guten Umgang mit der eigenen Person, einer ausgewogenen Ernährung und geht weiter mit der richtigen Pflege, Bewegung und natürlich darf auch der Faktor genügend Schlaf nicht außer Acht gelassen werden. Wellness ist vielfältig und tut der Seele gut, nehmen auch Sie sich hin und wieder Ihre Wellness-Zeit!

Tanja Klindworth - Inhaberin des Welnnessportals spaness.de

Tanja Klindworth – Inhaberin des Welnnessportals spaness.de

Blog-Gastbeitrag von Tanja Klindworth, Inhaberin von SPANESS – business meets paradise – einem Wellness-Experten-Portal, mit Sitz in Hamburg. Der Name SPANESS ist aus einem Wortspiel entstanden: Wellness, Business, Fitness, Entspannung, Spannung, Spass, Genuss und die Liste läßt sich noch um einige Begriffe erweitern. Spaness wurde bereits mehrfach als eine der besten und wichtigsten deutschsprachigen Internetseiten zum Thema Wellness und Gesundheit ausgezeichnet.

Gepostet am 16.08.2012, 20:24
| Kategorie: Gastbeiträge
Keine Kommentare