Archiv für November 2010

Winterfarben auf den Nägeln – die Alessandro-Looks „dark secret winter 2010“

Mystische Farben bei alessandros Nagellacken „dark secret winter 2010“

Mit den „dark secret winter 2010“-Farben trifft Hersteller alessandro International zumindest meine Nägel „auf den Kopf“ (autsch!). Die zehn recht dunklen neuen Farbtöne des alessandro-Nagellacks passen zu meiner grauen Novemberstimmung, die häufig weit bis in den Dezember anhält, zu den Büchern, die ich gerne lese (Twilight & Co.) und zu den Looks der Saison. Die mystischen Nagellacke heißen: Street Wear, Purple Rain, Violet Nights, Fun House, Love Secret, Black Dream, Diamond To Heaven, Midnight Blue, Wild Petrol und Golden Eye. Meine Favoriten: Purple Rain, Diamond to Heaven und Midnight Blue. Das Fläschchen mit fünf Millilitern mystischen Nagellacks kostet laut Hersteller alessandro 3,95 Euro.

Nutzt den Tag!

Heidi Klum verrät Anti-Aging-Strategie: „… ein paar Kilos mehr“

Laut Medienberichten soll Heidi Klum als Coverbeauty der Dezemberausgabe des Magazins Self Frauen folgenden Anti-Aging-Tipp geben:

Älteren Frauen rate Heidi Klum demnach, nicht zu dünn sein zu wollen. Ihre Haut wirke dann schnell eingefallen und sie sähen fünf bis zehn Jahre älter aus, als sie tatsächlich seien.

Kollektion: Lifesize / Copyright: Sean Murphy by Thinkstock

Heidi Klum spricht sich für „etwas mehr Fleisch auf den Rippen“ älter werdender Frauen aus – ihr Anti-Aging-Tipp

Weiter soll Heidi Klum gesagt haben, dass es natürlich schön ist, wenn eine Frau einen durchtrainierten Körper hätte. Aber die Frauen sollten das Training nicht übertreiben. Etwas Fleisch auf den Rippen wäre viel schöner.

Danke, Heidi Klum, gut gesprochen!

Nutzt den Tag!

Gepostet am 22.11.2010, 12:53
Tags: , , , , , | Kategorie: So schaut man jetzt aus!
2 Kommentare

Rihanna beim Waxing von der Depiladora erkannt – na und?

US-Star Rihanna traf beim Waxing auf einen Fan. Und das ist ihr jetzt peinlich: Warum nur?

Sehr geehrte Rihanna –

da wurden Sie neulich also von der Depiladora, so heißt die Fachfrau in einem professionellen Waxing-Studio, erkannt. (Das Video in diesem YaaCool-Beauty-Artikel über „Brazilian Waxing“ zeigt eine Depiladora beim Waxing.) Und erst als sie mit Ihnen alleine war, hat diese sich getraut, Ihnen zu gestehen, dass Sie weiß, wer Sie sind. Und hat Sie um Autogramm und Foto gebeten. Bitte, was ist denn daran peinlich? Das Waxing an sich? Das Ihnen Haare am Körper wachsen? Dass Sie sich die nicht selbst entfernen, sondern den Job Profis überlassen?

Und wieso verkaufen Sie die Ihnen ach-so-peinliche Rihanna-Waxing-Story (Bericht auf Promiflash) in der Graham-Norton-Show (Video auf Youtube) dann noch so telegen? Weiden Sie sich etwa an Ihrer eigenen – mir allerdings unverständlichen – Pein? Hätten Sie die Episode nicht selbst in der US-TV-Show erwähnt, wäre sie mir gar  nicht zu Ohren gekommen. Und ich frage nochmal: Was ist Ihnen eigentlich peinlich daran? Also, mir klingt das sehr nach überflüssigem, effektheischendem, geziertem Gezicke. Ihre Musik mag ich aber …

Kollektion: Digital Vision / Copyright: Steve Mason by Thinkstock

Rihanna, ich denke, wenn man so ein bekannter Star wie Sie ist, müsste man doch inzwischen damit rechnen und auch umgehen können, dass selbst die 25-jährige US-amerikanische Mitarbeiterin eines Waxing-Studios Sie erkennt. Ich frage mich natürlich auch, wie Ihre Leute sich eigentlich um Sie kümmern: Nach welchen Konditionen suchen die Pflege-Dienstleistungs-Profis für Sie aus? Reden die nicht zumindest vor der Waxing-Behandlung mit den Angestellten des Waxing-Salons? Und Ihre Bedingung, nur alte, nur Russisch beziehungweise nicht Englisch sprechende Frauen zum Waxen Ihres unumstritten schönen Körpers an denselben zu lassen – was ist das denn bitte für eine Macke? Ich finde Sie, liebe Rihanna, in diesem Zusammenhang nicht komisch, nur peinlich … Übrigens, sprechen Sie Russisch? Ich schon. Aber was soll’s, ich unterhalte mich auch ganz gern mit den Menschen, die ich so nah an mich heranlasse, an meinen Körper. Mein Tipp: Da jetzt all Ihre Ansprüche an eine Depiladora öffentlich bekannt sind, können Sie doch die vielen Bewerberinnen sicher auch zu sich nach Hause einladen. Dann hätten Sie nur noch die Qual der Wahl unter den alten Russinnen …

Stars wie Rihanna wollen doch erkannt werden …, oder nicht?

Für mich ist jeder Star ein ganz normaler Mensch, der sich natürlich der Pflege seines Körpers widmet, zum Beispiel der Haarentfernung in der Intimzone oder an den Beinen. Für mich ist jeder Star aber eben auch ein Star, der im Rampenlicht steht. Er wird bewundert von seinen Fans. Und jedem Fan steigt doch der Adrenalinspiegel ins unermessliche, wenn er seinem Idol persönlich begegnet. Das macht ihn sprachlos, euphorisch, „over the top“, ähnelt es doch einem Schockzustand. Das ist völlig normal und gehört zur Show. Seien Sie doch froh, liebe Rihanna, dass die Depiladora ein Fan von Ihnen ist. Sie kauft Ihre Musik und so können Sie sich nicht nur das Waxing leisten. Ich empfehle Ihnen im Übrigen eine dauerhafte Haarentfernung – aber das nur Nebenbei. Und die Depiladora hätte nach Ihrem Besuch bei ihr sicher noch mehr Musik von Ihnen gekauft. Und by the way, ich hoffe, die arme Frau muss jetzt nicht stempeln gehen, weil Sie sich so peinlich berührt fühlen.

Rihanna – zum Waxing gezwungen?

Rihanna, was Sie hier abziehen ist eine Starallüre der zickigsten Art. Ich verstehe das Ganze nicht. Ihr Leben ist doch selbst gewähltes Schicksal. Oder wurden Sie gezwungen, sich die Haare entfernen zu lassen? Das wäre doch mal eine Story zum Erzählen: Rihanna zum Waxing gezwungen – oder so ähnlich! Tolle Schlagzeile. Und mir nicht im Geringsten peinlich …

Nutzt den Tag!

Gepostet am 19.11.2010, 11:17
Tags: , , , , | Kategorie: Beauty-Klatsch
Keine Kommentare

Seelentröster: Heiße Schokolade

Heute nur kurz ein kleines Rezept für stürmische Novembernachmittage, für Groß oder Klein, für Stunden der Gemütlichkeit oder des Stresses:

Doreens heiße Schokolade – das Rezept gegen Stress

Für meine heiße Schokolade, die ich meist schnöde: Kakao nenne, gebt Ihr etwas Bio-Rohrzucker in einen Topf und lasst ihn schmelzen (karamellisieren), das verleiht der heißen Schokolade einen karamelligen Geschmack. Dann gießt Ihr die Milch auf – ich nehme immer Bio-Milch, 3,8 Prozent Fett – und erhitzt sie. In die heiße Milch gebt Ihr nach Belieben Eure Lieblings-Bio-Schokolade und lasst Sie gemütlich schmelzen. Dann gehören eine Prise frisch geriebener Muskatnuss, eine Messerspitze frischen Vanillemarks aus der Vanilleschote und eine Prise gemahlener Kaffee in den Topf. Achtung: Die Milch sollte nicht kochen. Mhhmm, lecker! Übrigens, selbst Leute wie Lady Gaga wärmen ihre Fans mit heißer Schokolade.

Nutzt den Tag!

Buschige Augenbrauen – der Look der Saison

Augenbrauen dienen dem Gesicht als Rahmen. Sie sollten ebenso mit Pflege und Style bedacht werden wie der Rest unseres Antlitzes. Wer seine Augenbrauen sorgfältig frisiert, wird damit Wirkung erzielen: Die Augen erscheinen strahlender und werden von schönen, glänzenden Brauen betont. Was es heißt, die Brauen zu frisieren und nicht unkontrolliert zu zupfen, steht in dieser Zupfanleitung.

Buschige Augenbrauen sind in

Das Styling der Augenbrauen unterliegt dem Diktat der Mode wie alles andere auch. Derzeit sind überall buschige Brauen zu sehen. Wobei damit nicht die Waigel-Brauen gemeint sind, sondern eher das gepflegte Gegenstück zu Rasur und aufgemaltem Strich. Ein paar prominente Augenbrauen zeigt Bild.de in einer Fotoschau buschiger Augenbrauen.

Nutzt den Tag!

Die besten 12 Tipps & Tricks zum perfekten Auftragen von Puder

Jede Frau und längst auch eine ganze Reihe von Männern begegnet früher oder später dem kosmetischen Puder. Damit aus dem ersten Treffen eine langjährige und schöne Beziehung und kein Puder-Desaster (wie das von Uma Thurman) wird, sollte jeder wichtige Handgriffe kennen, um Puder optimal aufzutragen. Ich habe hier mal die besten Tipps und Tricks gesammelt. Schaut selbst!

Kollektion: Goodshoot / © Getty Images-Jupiterimages-Thinkstock

Die besten Tipps & Tricks zum Auftragen von Puder

1. Ein Puder sollte möglichst farblich zur Grundierung (Foundation) passen. Diese ist am besten auf den Hauttyp und die Hautfarbe abgestimmt.
2. Manche empfehlen, dass Puder und Grundierung von möglichst gleicher Farbe und Konsistenz sein sollen. Das heißt demnach: Man sollte Puder-Produkte nur auf Puder-Produkten anwenden. Ein Puder-Lidschatten könne beispielsweise nicht direkt auf einem flüssigen Make-up aufgetragen werden, weil sich Flecken bildeten.
3. Alle Experten sind sich in diesem Punkt einig: Puder soll immer in Haarwuchsrichtung aufgetragen werden. Andernfalls stellten sich die Gesichtshärchen auf, der Puder betone dann den Flaum besonders und der Teint wirke fahl (oder wie bei Uma wie mit Mehl bestäubt). Wer zu viele Härchen im Gesicht hat, sollte über dauerhafte Haarentfernung nachdenken.
4. Wichtig ist auch das: Beim Auftragen von Puder solte man immer auch die Ohren mitpudern, sonst glänzen diese im Eifer eines Wortgefechts schnell mal oder fallen farblich besonders auf!
5. Ist der Puder mal zu dick aufgetragen, kann man versuchen, die zu dicke Puderschicht mit Hilfe eines Pinsels oder eines feuchten Schwämmchens abzutragen.
6. Sogenannter Feuchtigkeitspuder lasse die Haut natürlicher aussehen, sagen viele Experten.
7. Puderquaste, Pinsel, Schwämmchen & Co. müssen regelmäßig gewaschen werden. Wichtig dabei ist: Der Pinsel sollte nicht auf der Heizung sondern bei Zimmertemperatur und die Quaste in der Schwebe getrocknet (geht ganz gut, wenn man ein Messerbänkchen unterlegt) – andernfalls nehmen die Borsten Schaden.
8. Um das Auge herum ist die Haut dünn und ohne schützende Fettpolster. Sie ist dort also sehr trocken und wirft leicht Fältchen (zum Beispiel in Form sogenannter Krähenfüße). Da Puder sich in Fältchen gerne festsetzt und diese so noch extra betont, sollte man die Augenpartie beim Pudern zwar sorgfältig – weil vielleicht noch Lidschatten aufgetragen werden soll – jedoch nicht übermäßig bedenken.
9. Sogenannter Terracotta-Puder oder auch Bräunungspuder enthält häufig Glanzpigmente. Die betonen Fältchen und andere Unebenheiten der Haut besonders. Sie sind deshalb fast ausschließlich für Besitzer eines ebenmäßigen Teint zu empfehlen.
10. Wer den ganz großen Auftritt plant, kann den Puder auch mit Hilfe eines leicht feuchten Make-up-Schwämmchens auftupfen. Das Ergebnis ist ein langhaftendes und gleichzeitig natürlich wirkendes Make-up.
11. Besonders bei großporiger Haut empfehlen Experten häufig, den Puder nach dem Pinselaufrag noch per Hand einzuklopfen, damit eine ebenmäßige Fläche entstehe.
12. Andere Experten raten, nach dem Puderauftrag mit warmen Händen über das Gesicht zu streichen, um den Puder zu fixieren und übermäßig aufgetragenen Puder zu entfernen.

Nutzt den Tag!

Gepostet am 11.11.2010, 13:53
Tags: , , , , | Kategorie: Doreens Beauty-Tipps
Keine Kommentare

Smokey Eyes – Armani new style

Armani fürs Auge: Smokey Eyes in Navy-Blue

Ich habe ja schon des Öfteren bekannt gegeben, dass ich den Make-up-Look Smokey Eyes mag. Deshalb verweise ich heute auf die Schminktipps der Starvisagistin Linda Cantello, die in der Gala/auf Gala.de ihre drei Favoriten für ein aufregendes Augen-Make-up zeigt, darunter Smokey Eyes im new style: Statt mit Schwarz wird mit Navy-Blue gearbeitet. Das sei nicht nur Modedesigner Giorgio Armanis Lieblingsfarbe, sondern mache den Look klassisch, elegant, feminin. Das gefällt mir! Die Visagistin benutzt für ihren Look übrigens auch die Produkte von Giorgio Armani. Auch die aktuelle Brigitte hat gerade einen Armani-Make-up-Look mit Tipps und Produktempfehlungen im Heft (23/10), was mir sehr gefiel. Ich glaube, ich muss demnächst mal die eine oder andere Armani-Kosmetik etwas genauer in Augenschein nehmen. Insbesondere von der Grundierung Armani Luminous Silk Foundation ist überall die Rede.

Nutzt den Tag!