Der perfekt sitzende BH: Tipps, wie frau ihn findet

So Mädels, jetzt geht’s ans Eingemachte, besser: Eingepackte. Meine und Eure Brust. Und welche Frau kennt das nicht: Den perfekt sitzenden Brusthalter, kurz BH genannt, für die eigene Brust zu finden, ist schwerer als frau denkt. Und auch Männer, die Dessous gerne mal verschenken, tun sich beim Kauf der passenden BH-Größe schwer.

Das liegt zum einen ganz sicher an der Fülle der Verpackungsmöglichkeiten, sprich: den vielen BH-Modellen im Handel, und den Versprechungen, die die Hersteller dafür machen: Von Hebungen entgegen der Schwerkraft und optisch praller aussehenden Brüsten ist dort oft die Rede. Zum anderen erschwert es die Suche nach dem passenden BH, wenn sowohl Frau als auch Mann die Größe des zu verpackenden Busens nicht kennen. Laut aktuellen Zahlen wüsste nur jede vierte Frau ihre BH-Größe.

Ich habe im Dessous-Online-Shop enamora.de ein paar nützliche Tipps und Tricks gefunden, um die Brust größen- und stilsicher zu verpacken. Dort heißt es, dass ein perfekter BH sitze wie angegossen, er fühle sich gut an und rücke den Inhalt in die perfekte Pose. Das ist also das Ziel:

BH-Größen: Was die Zahlen-Buchstabenkombination aussagt

Studien zufolge kauften bis zu drei Viertel aller Frauen ihre BHs in einer falschen Größe, schreibt enamora.de weiter. Deshalb sei es gut, zu wissen, was die BH-Größe eigentlich bedeute. Die Zahl gebe demnach über die Weite des BHs (Umfang unseres Rumpfes in Brusthöhe), der Buchstabe über die Körbchengröße Auskunft.

Wie misst man seine Brust – die Suche nach dem perfekt sitzenden BH

1. Maßband anlegen!
Einen gut passenden BH anziehen, rät enamora.de, dann einmal unter und einmal an der stärksten Stelle der Brust messen. Ob nun 75, 80 oder 90 auf dem BH stehe, hänge vom Unterbrustumfang ab, zum Beispiel Unterbrustumfang 76 Zentimeter = BH-Größe: 75. Der Brustumfang meint übrigens die gesamte Rundumweite. Frau misst ihn an der umfangreichsten Stelle, also meist auf Höhe der Brustwarzen. Der Umfang könne circa zwei Zentimeter auf- oder auch abgerundet werden, sagen Experten, manche empfehlen das Auf- oder Abrunden in 5er-Schritten. Bei einem Umfang von 78 Zentimeter sollte man einen BH in der Größe 80 kaufen.

Kleiner Tipp von mir: Leichter und genauer messt Ihr mit Hilfe einer Freundin oder des Partners.

Die Körbchengröße lässt sich laut optikur.de so ermitteln: Brustumfang minus Unterbrustumfang = Körbchengröße. Ist die Differenz von Brustumfang und Unterbrustumfang circa 10 Zentimeter, handele es sich demnach um ein A-Cup, bei 15 Zentimetern um ein B-Cup. 17 bis 18 Zentimetern sind ein C-Cup. Der D-Cup umfasst 20 Zentimeter, ein E-Cup 22,5 Zentimeter.
Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie eher einen kleineren oder einen größeren Cup benötigen, kaufen Sie den größeren BH – wird oft geraten. So vermeiden Sie Druckstellen. Die Größe lasse sich mit den Häkchen außerdem noch anpassen.

2. BH immer anprobieren!
Träger und Seitenteile eines gut sitzenden BHs sind weder zu locker noch schneiden sie ein, die Körbchen sind gut – doch nicht zu gut – gefüllt und der Bügel sitzt direkt unter der Brust. Außerdem sollte ein BH nie Abdrücke auf der Haut hinterlassen. Deshalb immer anprobieren! Der BH dürfe unter der Brust nicht so eng sein, dass er in die Haut einschneide – aber auch nicht so weit, dass er am Rücken nach oben wandere. Da die meisten BHs in drei Weiten einstellbar seien, sei es am besten, so enamora.de, einen BH so zu kaufen, dass Frau ihn anfangs auf den ersten, höchstens auf den mittleren Haken tragen könne. Wenn er sich dann tragebedingt weite, könne Frau immer noch auf die nächsten Haken ausweichen. Denn nicht auf den Trägern, sondern größtenteils auf dem Umfang laste die Stützfunktion.

Die Träger müssen auch individuell eingestellt werden. Gerade so, dass sie nicht verrutschen, aber auch nicht ins Fleisch einschneiden. Das Verbindungsstück zwischen den Körbchen, auch Steg genannt, sollte für einen guten Halt auf der Haut anliegen – auch dann, wenn Sie Ihre Arme anheben.

3. BH-Sitz-Kontrolle!
Der perfekte Sitz des BHs sei laut enamora.de kinderleicht zu überprüfen: 1. Den BH mit dem mittleren Häkchen verschließen. 2. Brüste mit den Händen optimal ins Körbchen legen. 3. Kontrollieren, ob der Steg – das Verbindungsstück zwischen den Körbchen – anliegt und der BH straff sitzt.

Tipps für die Auswahl des BHs entsprechend der Brustgröße

Große oder kleine Brust?
Ein großer Busen ist demnach in Bügel-BHs mit breiten Trägern gut verpackt. Wackelpudding gehört schließlich in die Dessertschale! Kleine Brüste hingegen haben es in bügellosen BHs meist bequemer. Mit gepolsterten Körbchen oder Pushups kann bei Bedarf ein wenig geschummelt werden. Dabei aber besser nicht übertreiben.

BH-Qualitätscheck
Stechende BH-Bügel oder zu enge BH-Träger können nerven. Deshalb empfiehlt der Onlineshop enamora.de, nicht auf die allergünstigste Variante zurückzugreifen – das zahle sich in Bezug auf die Passform meistens aus. Wichtig sei außerdem die Stoffqualität. Inzwischen gebe es neben Baumwolle viele andere Materialien, die toll aussähen und gleichzeitig atmungsaktiv seien.

Die korrekte Pflege des BHs für besten Qualitätserhalt
Herausgefallene BH-Bügel hätten schon so manche Waschmaschine auf dem Gewissen, heißt es auf emadora.de weiter. Also gehöre der BH ins Wäschenetz, außerdem rät der Berliner Onlinehändler enamora.de zu Feinwaschmittel und dem Schonwaschgang. Auf Weichspüler solle man demnach besser verzichten – der mache die Elastanfasern brüchig.

Also Mädels: Nutzt den Tag!

Tags: , , , , , , , , , ,